Angetroffene Situation

Das Daycare Centre „Little Faith“ liegt in Saxonsea Atlantis, knapp 40 km von Kapstadt entfernt. Auch hier in Saxonsea ist die Arbeitslosigkeit und Armut sehr stark verbreitet. Kriminalität, Alkoholmissbrauch und Drogenkonsum sind an der Tagesordnung. Aus selbstgesammelten Kräutern und Blättern wird der Alk gebraut, oder zu Zigaretten mit Rauschwirkung verarbeitet. Krankheit, Unterernährung, geistige Fehlentwicklungen sind mögliche Folgen davon. Kinder lungern verwahrlost  auf der Strasse herum und kiffende Jugendliche runden das Stadtbild ab. Es mangelt an allen Ecken und Enden. Besonders prekär ist diese Situation für Säuglinge und Kleinkinder, die oft nichts zu essen, ungenügend gekleidet und verwahrlost sind, somit  Gewalt und Missbrauch ausgesetzt sind.

Einige Mütter und Frauen haben diese Situation erkannt, möchten helfen und holen diese Kids zu sich in selbst ernannten „Kindergärten.“ Diese befinden sich meistens auf den Hinterhöfen, in sogeannten Shacks die alle ilegal erbaut wurden, ohne Infrastruktur. Zwar sind nun einige dieser Kinder von der Strasse weg, aber in diesen menschenunwürdigen Behausungen, ohne sauberes Trinkwasser, ohne genügend Tageslicht, ohne ausreichende Nahrung und medizinische Hilfe sind die Kids anderen Gefahren ausgesetzt. Hunger, TB usw.

Die ilegal errichteten Shacks werden in den letzten Jahren auf Geheiss der Regierung nach und nach abgerissen, ohne jedoch vorher abgeklärt zu haben was aus den Kindern wird, die dort täglich zusammengepfercht ihren Tag oder auch die Nacht verbringen.

In genau solch Situationen intervenieren wir Hand in Hand-Afrika indem wir vor Ort abklären was die geforderten gesetzlichen Auflagen sind. Wir suchen mit unseren Partnern vor Ort gemeinsam nach Lösungen, die dauerhaft, zweckmässig und vor allem nachhaltig sind. Es ist nicht immer einfach da die Bürokratie in Südafrika sehr langsam ist und viele Hürden zu nehmen sind.

 

  • Saxonsea -Strasse

    Thumbnail description

  • illegal errichtetes ``Haus``

  • Hütte aus Wellblech

Projektdetails

Baudatum: 2014
Ort: Saxonsea, Atlantis – Südafrika
Investor: Hand in Hand Afrika

Geplante Massnahmen

„Little Faith“ befand sich in grossen Schwierigkeiten, als Hand in Hand Afrika um Hilfe angefragt wurden. Nach mehreren Sitzungen bei denen ich anwesend war, wurde beschlossen aktiv zu werden. Baupläne wurden eingereicht um ca. 50 Kindern sowie 20 Säuglingen eine Zukunft und Sicherheit zu bieten.

Little Faith erhält somit  eine eigene Säuglingsstation mit 2 Säuglingszimmern, 1 Kinder- und Krabbelstube sowie einer Küche mit kompletter Ausstattung. Das gesamte Areal wird mit einem Vordach versehen, damit die Kinder sich auch bei Regen draussen aufhalten können. Weiter stellten wir die gesamte Infrastruktur und benötigtes Mobilar zur Verfügung, (Betten, Stühlchen, Küchenausstattung Spielsachen) usw.

Zwei bereits bestehende  Gebäude wurden etwas gestrichen und repariert, müssen jedoch total saniert werden. (2017)

 

Galerie
  • bewilligter Bauplan

    Thumbnail description

  • es wird fleissig gebaut

  • man kann das fertige Gebäude erahnen

Eröffnungfeier des Kindergarten

Samstag den 18. Oktober 2014 wurde die Anlage „Little Faith“seiner Bestimmung übergeben.

Zu dem bereits bestehendem Gebäude erhielt Saxonsea mit diesem Neubau seine 1. Säuglingsstation. Er bietet Platz für 20 Neugeborene und Kinder bis zu 2 Jahren.

Die Eltern und ihre Kinder aus Saxonsea  kamen festlich gekleidet zu dieser mit Liebe vorbereiteten Feier die in Stadthalle. (Halle wurde gesposort) Die dort versammelten Kinder trugen erlerntes vor, sangen für uns und tanzten und waren einfach nur glücklich ihr Können unter Beweis zu stellen.

Anschliessend ging es zu Fuss mehrere Kilometer zu dem Kindergarten. Dabei sangen die Kids  und schwangen Banner mit dem Logo des Kindergartens. Einmal angekommen, gab es keinen Halt mehr. Gross war der Andrang um einen Blick  in die Kinderzimmer zu werfen, jeder wollte der 1. sein. Die Mütter und Eltern waren sehr dankbar, dass sie die Chance erhielten ihren Nachwuchs in guten Händen zu wissen.

In der eigens errichteten Küche können nun Mahlzeiten für die Kleinen und für die Grösseren zubereitet werden. Ein kleiner Spielplatz sorgt für Abwechslung während den Pausen.

Galerie
  • Eröffnung des neuen Kindergartens