Angetroffene Situation

Atlantis ist eine Stadt mit zirka 210‘000 Einwohner und entstand nach dem Zweiten Weltkrieg. Diese Grossstadt liegt 38 km von Kapstadt entfernt und wuchs in den letzten Jahrzehnten rasant an. Immer mehr Menschen wurden von der naheliegenden Millionen-Metropole Kapstadt nach Atlantis verdrängt. Die Gründe waren sowohl politischen als auch wirtschaftlichen Ursprungs.
In Atlantis gibt es viele Einrichtungen welche kurz vor dem Aus stehen, da sie in keinerlei Hinsicht die geforderten Standards erfüllen (genügend Platz, fliessend Wasser, sanitäre Anlagen etc.). Die Kinder leben zum Teil in rostigen, maroden Blechhütten, wo der Regen durchfliesst, oder die Sonne gnadenlos aufs Dach brennt.Der grösste Teil hat kein sauberes Trinkwasser und Nahrung gibt es nur spärlich.

Die Regierung schickte  deshalb mehrmals Briefe an die Kindergärten mit dem Verweis, dass jeder Inhaber eines illegal erbauten Daycares diese Instand setzen und  sich registrieren lassen sollte. (leider haben aber die meisten dieser Menschen kein Einkommen oder so wenig, dass für Umbauten kein Geld übrig bleibt) Also bleibt es oftmals bei den illegalen Bauten bis es zu dramatischen Szenen kommt.
Ohne grosses Aufsehen werden die Shacks nach und nach abgerissen, was zur Folge hat, dass erneut viele Kinder sich selbst überlassen werden.

Anlässlich eines Meetings  im Herbst 2012 erfuhr ich von der brenzligen Situation in der sich Little Kidz befand. Das Ehepaar dass diese „Einrichtung“ führte, sah sich ausserstande die nötigen geforderten Umbauten finanziell zu tragen.

Bei einer Besichtigung waren unsere Partner und Hand in Hand-Afrika  sich sehr schnell im Klaren, hier muss geholfen werden.

Da das Grundstück auf dem das marode Gebäude aus Blech und Holz stand eher klein war, mussten wir die Grösse des Objektes auch bei Planung des neuen  Gebäudes berücksichtigen.

 

  • Saxonsea Area

    Thumbnail description

  • hinter diesen Mauern wurden die Kinder unterrichtet

  • im alten Klassenzimmer

Projektdetails

Baudatum: 2013
Ort: Saxonsea, Atlantis – Südafrika
Investor: Hand in Hand Afrika

Geplante Massnahmen

Die Shacks werden abgerissen und wir  Hand in Hand-Afrika erbauen für das Daycare Center „Little Kidz“ zwei neue Gebäude, ein kleineres und ein grösseres.

Im kleineren der beiden Gebäude installierten wir sanitäre Anlage mit Toiletten und Handwaschbecken.Die gesamte Anlage wird an das öffentliche Kanalisationssystem angeschlossen.

Im zweiten, dem grösseren Gebäude, realisieren wir zwei Klassenzimmer und eine funktionstüchtige Küche voll ausgestattet mit Herd, Schränken und einer Spüle mit fliessend Wasser.

 

  • bewilligter Bauplan

    Thumbnail description

  • Baubeginn

  • Fortschritt

  • es geht weiter

  • Klassenzimmer

  • Fenster sind drin

Eröffnung des Kindergarten 9.November 2013

Nach langer Bauphase wurden die Kinder und Hand in Hand-Afrika  belohnt mit einem kleinen aber wunderschönen Kindergarten.

Samstag den 9. November war es soweit. Die Menschen kamen von überall aus Atlantis her, mit traditionellen Tänzen und Gesang. Allem Voran die Kinder, die grosse Freude hatten die Banner zu tragen.

Gross war der Andrang um zu sehen wie ihr neues Zuhause sehen wird.

Grosse Freude bereitete die neue Küche mit fliessendem Wasser und Strom. Hier werden die Mütter in Zukunft mit regionalen Produkten für ihre eigenen Kinder mahlzeiten täglich frisch zubereiten können.

Auch die sanitären Anlagen wurden bewundert. sah man doch deutlich den Unterschied der Waschbecken und WCs für die Kleinen  und den Erwachsenen.

Nach der Eröffnung des Kindergartens gings zu Fuss ins Zentrum wo man Ansprachen und Danksagungen abhielt. Dort wurden Köstlichkeiten zubereitet und man verbrachte miteinander fröhliche Stunden.

 

  • Einzug

  • Eröffnung

  • 1.Klassenzimmer

  • 2.Klassenzmmer

  • neue Küche

  • hier wird für 50 Kinder täglich gekocht